Architecture Exhibitions International

Architekturschaufenster e.V. Karlsruhe

ARRECIFE:Biosphere City
Defining Urban Parameters

Apr 19–Apr 27, 2018
ARRECIFE:Biosphere City © Architekturschaufenster e.V.

Lanzarote | Eine Mondlandschaft aus Lava und Vulkankegeln, türkisblaue Badebuchten und das Erbe des Künstlers und Architekten Cesar Manrique – Lanzarote ist eine einzigartige Insel mit vielen Facetten. Arrecifé, die Hauptstadt des UNESCO Biosphärenreservats dagegen scheint isoliert von all den zukunftsorientierten und auf Nachhaltigkeit basierenden Ambitionen der beliebten Ferieninsel. Sie kämpft mit großen städtebaulichen, sozialen und soziokulturellen, vor allem jedoch mit einem ideellen Problem – der Suche nach Identität!

Was aber genau ist eine Stadt im Biosphärenreservat? Welche urbanen Parameter definieren eine „Biosphere City“?Ist die Biosphere City ebenso wie die Sustainable City, die Eco City, die Green City, die Smart City, die Digital City, die Produktiv City, die Arrival City, die Social City oder die Future City, ein zukunftstaugliches Stadtmodell oder doch nur kreative und auf Innovation zielende Wortschöpfung eines Stadtmarketings im unsicheren Prozess der Identitätsfindung? Vorteil bei der Positionierung der „Biosphere City“ in der langen Liste der kreativen Stadtmodelle ist die Integration dieser in den Kontext des MaB (Man and Biosphere Program). Die „Biosphere City“ ist Teil eines, von der UNESCO mit dem Prädikat Biosphärenreservat deklarierten Gebietes und wird zur Modellregion, zum Experimentierfeld definiert. Ziel des Programms, welches explizit alle Akteure und Bewohner mit einbezieht und die aktive Beteiligung im Prozess fordert, ist die Weiterbildung und Erforschung der „Mensch-Umwelt Beziehung“ auch im städtischen Raum. Das Biosphärenreservat Lanzarote stellt ihre Hauptstadt als ein solches Experimentierfeld zur Verfügung. In Kooperation mit der „UNESCO Oficina de la Reserva de Biosfera“ erforscht das Fachgebiet für Landschaftsarchitektur (FGLA), Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft (IESL) des Karlsruhe Institut für Technologie (KIT) die Frage nach Zieldefinition und Entwicklungsstrategien für „Arrecife: Hauptstadt des Biosphärenreservats“. Im Zeitraum von drei Jahren (drei UrbanLabs:Arrecife) erarbeiten Studierende im Masterstudiengang Architektur sowie Gastteilnehmer unterschiedlicher Disziplinen wie Umwelttechnikingenieure, Soziologen oder Künstler, eine Entwicklungsstrategie für einen innovativen und zukunftsorientierten Masterplan. Das Thema zum Projektstart, “LANZAROTE: Biosphere Island – Arrecife: eine Stadt auf der Suche nach Identität“ des UrbanLab1.0 setzte sich mit grundlegenden Fragen zur Identität der Insel bzw. der Identitätsbildung für ihre Hauptstadt auseinander. Das UrlabLab2.0 „Arrecife:Biosphere City“ baut auf den vorangegangenen Erkenntnissen und Ergebnissen auf, entwickelt Fragestellung, Details und Fokussierung auf spezifische Thematiken weiter. „Defining Urban Parameters“ bedeutet eine kritische Auseinandersetzung mit der Thematik „Zukunfsmodelle der Stadt“. Parameter wurden definiert, validiert und priorisiert, Kritierien hierarchisiert und kombiniert, Szenarios für Arrecife:Biosphere City im realen Kontext als anwendbare Strategien entwickelt. Join the City Game – Szenarios für die „Biosphere City“!

Die Ausstellung ist als „Wanderausstellung“ konzipiert und wird im Sommer 2018, zum 25.Jahrestag der Deklaration zum UNESCO Biosphärenreservat, nach Lanzarote reisen.