Architecture Exhibitions International

Garten der ESMT Berlin

Informations- und Ausstellungsterrasse zum Flussbad Berlin

Jun 10, 2017
An exhibition of Flussbad Berlin e. V.
©Flussbad Berlin e.V.

Ein Badeausflug in Berlins historischer Mitte. Was wie eine fantastische Utopie klingt, soll nach den Plänen des der 2012 gegründeten gemeinnützigen Vereins Flussbad Berlin e.V. künftig Realität werden. Geplant ist ein 750 Meter langes Schwimmbecken im Spreekanal zwischen Schlossplatz und Bode-Museum, das der Allgemeinheit zur Verfügung stehen soll. Eine Biotoplandschaft und ein Schilfbecken sorgen in dieser Planung für die natürliche Reinigung des Flusswassers.

Das Projekt setzt sich für eine nachhaltige und integrative Stadtentwicklung ein, zugleich soll die historische Funktion dieses Stadtgebiets durch eine erneute Nutzung wiederbelebt werden. Die Initiative des Flussbads Berlin geht in die neunziger Jahre zurück.

Von Sommer 2017 bis Ende 2018 wird der Verein „Flussbad Berlin“ eine temporäre Informations- und Ausstellungsplattform für die Präsentation und Diskussion des Projekts Flussbad Berlin im Spreekanal einrichten.
Die Terrassenanlage wird außerdem ein sommerlicher Veranstaltungsort und dient dabei gleichzeitig als historisches Fenster in die Berliner Flussbadekultur: Sie zeichnet den aus Skizzen rekonstruierten Grundriss des Schwimmerbeckens der „Doppel-Badeanstalt“ im Maßstab 1:1 nach, die zwischen 1895-97 im Mühlengraben eröffnet (und 1925 geschlossen) wurde.

Ergänzt wird die Informationsplattform am Ufer durch eine ebenfalls in Planung befindliche, schwimmende Pilotanlage zur natürlichen Reinigung des Spreewassers. Eingebaut in den historischen Finowmaßkahn „Hans-Wilhelm“ aus dem Bestand des Historischen Hafens Berlin soll hier über einen Zeitraum von zwei Jahren eine maßstäbliche Version des für das Flussbad geplanten, natürlichen Filtersystems betrieben werden.