Architecture Exhibitions International

AIT ArchitekturSalon München

Dialoge Japan : Europa

Jan 23–May 24, 2020
© Kawahara Krause

Die Architektur Japans ist seit jeher Inspirationsquelle für Architekten weltweit. Dabei stellt sich die Frage, inwiefern und mit welchen Mitteln architektonische Gestaltungsprinzipien aus der japanischen in die europäische Kultur überführt werden. Dieser Transfer bildet den thematischen Fokus der Ausstellung „Dialoge Japan : Europa“.
Im Zentrum der Ausstellung stehen, die eigens für diesen Anlass entworfenen, begehbaren Rauminstallationen ausgewählter junger Architekturbüros, in denen ein wesentlicher Aspekt, ein verinnerlichtes Thema oder eine architektonische Idee dieser Auseinandersetzung zum Ausdruck kommen. Architektur wird mittels verschiedener Rauminstallationen selbst erfahrbar. Ergänzt werden diese Architekturen mit Skizzen, Zeichnungen, Plänen, Fotografien sowie Statements der Büros, wodurch ein dichtes Panorama an Positionen und Entdeckungen einer jungen Architektengeneration aus Europa entsteht.

Vernissage: Mittwoch, 22. Januar 2020 | 19:30 Uhr
mit einem Grußwort von Tetsuya Kimura, Generalkonsul Japan
einer Laudatio von Prof. Jörg H. Gleiter, Professor für Architekturtheorie, TU Berlin
Einführung von Kristina Bacht, AIT-ArchitekturSalon und Nils Rostek, Kollektiv A

Die Architektur Japans ist seit jeher Inspirationsquelle für Architekten weltweit. Dabei stellt sich die Frage, inwiefern und mit welchen Mitteln architektonische Gestaltungsprinzipien aus der japanischen in die europäische Kultur überführt werden. Dieser Transfer bildet den thematischen Fokus der Ausstellung „Dialoge Japan : Europa“.
Im Zentrum der Ausstellung stehen, die eigens für diesen Anlass entworfenen, begehbaren Rauminstallationen ausgewählter junger Architekturbüros, in denen ein wesentlicher Aspekt, ein verinnerlichtes Thema oder eine architektonische Idee dieser Auseinandersetzung zum Ausdruck kommen. Architektur wird mittels verschiedener Rauminstallationen selbst erfahrbar. Ergänzt werden diese Architekturen mit Skizzen, Zeichnungen, Plänen, Fotografien sowie Statements der Büros, wodurch ein dichtes Panorama an Positionen und Entdeckungen einer jungen Architektengeneration aus Europa entsteht.

Mit Beiträgen von:

- Arrhov Frick Arkitektkontor AB, SE-Stockholm (www.arrhovfrick.se)
- Atelier Amont, CH-Basel (www.atelier-amont.ch)
- Eagles of Architecture, BE-Antwerpen (www.eaglesofarchitecture.com)
- Fala Atelier, PT-Porto (www.falaatelier.com)
-  Frundgallina SA, CH- Neuchâtel (www.frundgallina.ch)
- Kawahara Krause, DE-Hamburg (www.kawahara.krause.com)
- NKBAK, DE-Frankfurt (www.nkbak.de)
- Studio Maks, NL-Rotterdam (www.studiomaks.nl)
- Studio Spazio, IT-Mantova (www.studiospazio.net)
- UNULAUNU, RO-Bukarest (www.unulaunu.ro)

Kuratiert wird die Ausstellung von Kristina Bacht und Çiğdem Arsu-Minuth (AIT-ArchitekturSalon) in Zusammenarbeit mit Nils Rostek (Kollektiv A).
Begleitend zur Ausstellung wird es ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm geben. Im Anschluss wird die Schau im AIT-ArchitekturSalon Hamburg ausgestellt.