Warburg Models

The Architecture of the Itinerant Archive
Adresse
36 Bedford Square, London WC1B 3ES Map
Öffnungszeiten
Mo–Sa 11–19 Uhr

Architektur und Innenräume waren für Aby Warburg von entscheidender Bedeutung in der Auseinandersetzung mit Kultur. Zwischen 1923 und 1958 wurden Entwürfe für Gebäude, Innenräume und Ausstellungen in Auftrag gegeben, während die Warburg Library und das Warburg Institut durch eine Reihe von Räumlichkeiten zog, zunächst in Hamburg und dann in London. Diese Ausstellung, ein Wanderarchiv mit Modellen und Zeichnungen, die die sieben verschiedenen Räume die das Warburg Institute bewohnt hat, darstellen, wirft neues Licht auf Warburgs Sicht von Architektur.

Die Ausstellung wurde im Rahmen eines Seminars an der Oslo School of Architecture and Design von Tim Anstey und Mari Lending entwickelt, und 2021 erstmals in Norwegen gezeigt. Im November 2023 reiste sie ins Warburg-Haus in Hamburg, um dort ausgestellt zu werden in Räumen die ursprünglich die Bibliothek behausten. 90 Jahre nach der Auswanderung der Warburg-Bibliothek nach England im Jahr 1933, stellte die Ausstellung „unterwegs“ die historische Reise von Hamburg nach London nach, die im Dezember 2023 im Judith Clark Studio ausgestellt wurde.
In der vierten Ausgabe der Ausstellung in der AA Gallery bezieht sich „Warburg Models“ nicht nur auf Architekturmodelle als materielle Darstellungen von Gebäuden, welche Bilder, Ideen und Wissen enthielten, sondern auch auf die Rahmenbedingungen der Bildung und Wissensvermittlung, die nach wie vor eines der einflussreichsten Hinterlassenschaften Warburgs sind.

Hier wird die Wanderausstellung mit der Sammlung von AA-Laternendias ins Gespräch gebracht, einem weiteren umfangreichen, aber wandernden Archiv, aus dem viele im 19. und 20. Jahrhundert ihre Vorträge, Forschungsthemen und ganz besonderen Interessen zusammenstellten. Dieser Teil der Ausstellung entstand aus einem AA x Warburg Open Seminar, welches die Affinitäten zwischen den beiden unabhängigen Bildungseinrichtungen und die Art und Weise untersuchte, wie Wissen in unseren Archiven geordnet wird, um die Interaktion zwischen Ideen, Gebäuden und Gesellschaft zu überdenken. Etwa 500 Meter entfernt im Senate House, wo während des Warburg-Renaissance-Bauprojekts am Woburn Square vorübergehend ein Teil des Warburg-Instituts untergebracht ist, feiert eine begleitende und gleichzeitige Ausstellung von Charles Holdens Masterplan die Vision des Architekten von einer modernen Universität.

Eröffnung:
18.01.2024, 18:30 Uhr