19.11.2021–18.4.2022

Gebaut für Alle

Curt Kühne und Julius Schulte planen das soziale Linz (1909 – 38)
Adresse
Dametzstraße 23, 04020 Linz Map
Öffnungszeiten
Di – So 10 – 18 Uhr Do 10 – 20 Uhr

Im ers­ten Drit­tel des 20. Jahr­hun­derts stand Linz an der Schwel­le zur Moder­ne. Die bau­li­chen Erfor­der­nis­se einer wach­sen­den Stadt und die Anpas­sung an Fort­schrit­te und Stan­dards der Zeit waren zu bewältigen.

Mit Curt Küh­ne (1882 – 1963) und Juli­us Schul­te (1881 – 1928) wid­me­ten sich zwei bedeu­ten­de Pla­ner die­sem Ziel. Für Küh­ne als Stadt­bau­di­rek­tor und Schul­te als Mit­ar­bei­ter ging es weni­ger um die Durch­set­zung einer radi­ka­len Moder­ne, son­dern die Schaf­fung einer sozi­al ori­en­tier­ten Stadt.

Die von ihnen geschaf­fe­nen öffent­li­chen Bau­ten, Schu­len, Sied­lungs­bau­ten, Indus­trie­bau­ten und pri­va­ten Wohn­häu­ser wei­sen eine hohe, indi­vi­du­el­le gestal­te­ri­sche Qua­li­tät aus und haben bis heu­te archi­tek­to­ni­sche Rele­vanz für Linz. Die ihnen zugrun­de­lie­gen­den Pro­ble­me und Fra­gen bewe­gen uns bis in die Gegenwart.

Die Aus­stel­lung zeigt anhand von Plä­nen, his­to­ri­schen und aktu­el­len Foto­gra­fien sowie zeit­ge­nös­si­schen Doku­men­ten das Schaf­fen der bei­den Archi­tek­ten und deren Wirkung.