Architecture Exhibitions International

Haus der Architektur München

© Simone Rosenberg

„Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht.“
Mit diesen Worten Molières (1622-1673) lässt sich sehr eindrücklich der Anspruch des Hauses der Architektur darstellen. Die Vermittlung des Wertes unserer geplanten und gebauten Umgebung; eine Begleitung, die die Wahrnehmung derselben schult; das Bereitstellen einer Möglichkeit, die Gestaltungsprozesse unserer Gesellschaft zu diskutieren – all dies beschreibt den gesetzlichen Auftrag der Bayerischen Architektenkammer, die Baukultur zu fördern.

Dieser Auftrag, verbunden mit der Pflicht, die berufliche Fort- und Weiterbildung zu begleiten, bildet die eigentlichen Wurzeln und Katalysatoren des Hauses der Architektur. Ehrenamtlich tätige Vertreterinnen und Vertreter des Berufsstandes konzipieren sowohl das Programm der Akademie für Fort- und Weiterbildung als auch die öffentlichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Tagungen. Zwischenzeitlich werden jährlich rund 300 Veranstaltungen im Haus der Architektur durchgeführt. Es ist sowohl den konzeptionellen Inhalten als auch den ehrenamtlich Tätigen, den vielen Vortragenden, Lehrenden und Vermittelnden, dem treuen, noch immer wachsenden Publikum und den hauptamtlich Tätigen zu verdanken, dass das Haus der Architektur inzwischen nicht allein durch seinen qualitativ hochwertigen Akademiebetrieb, sondern auch als wichtiger Bestandteil der vielfältigen Kulturlandschaft Bayerns wahrgenommen wird.