Architecture Exhibitions International

Zentrum für Baukultur Sachsen Dresden

Mit Kunst bauen. Kunst am Bau – Praxis in Sachsen
Eine Ausstellung des Landesverbandes Bildende Kunst Sachsen e.V.

Oct 2–Nov 7, 2020
Roland Fuhrmann, „Spektralsymphonie der Elemente“, 2010, Technische Universität Dresden, Atrium im Neubau Chemische Institute Walther-Hempel-Bau, Foto: Roland Fuhrmann

Die Ausstellung zeigt das Engagement des Freistaates Sachsen für die Realisierung von Kunst im Rahmen von Landeshochbaumaßnahmen. Seit 1991 fördert der Freistaat zeitgenössische bildende Kunst nach dem Abschnitt K7 „Beteiligung bildender Künstler (Kunst am Bau)“ der RLBau (Richtlinie für die Durchführung von Aufgaben und Bedarfsdeckungsmaßnahmen des Freistaates Sachsen im Zuständigkeitsbereich der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung). Die Ausstellung soll einen Einblick in diese Praxis der Einbindung von künstlerischer Fachlichkeit in öffentliche Bauvorhaben geben, um sie als Element der Baukultur und Bereicherung des öffentlichen Lebens weiter zu motivieren.

Neben Entwurfsmaterialien eines beispielhaften Kunst am Bau – Wettbewerbes werden im Ausstellungsraum des Zentrums für Baukultur Sachsen im Kulturpalast Dresden die künstlerischen Ergebnisse im Rahmen der vom Sächsischen Immobilien- und Baumanagement realisierten Hochbaumaßnahmen der letzten fünf Jahre in einer digitalen Zusammenstellung gezeigt.

Um auch einen Blick auf Kunst im öffentlichen Raum in den sächsischen Regionen unabhängig von staatlichen Bauten zu werfen, werden in einer weiteren digitalen Zusammenstellung Beispiele aus kommunalem Engagement oder Eigeninitiative vorgestellt, um die kommunikativen Potenziale zu zeigen und solche Initiativen weiter anzuregen.