Sehnsuchtsort Schule

Address
Herbert-Bayer-Platz 1, 04020 Linz Map
Hours
Wed–Sat 2–5 pm, Fri 2 pm - 8 pm
E-Mail

Wer hätten noch vor rund einem Jahr gedacht, dass Schulen eines Tages zu regelrechten Sehnsuchtsorten werden könnten? Angesichts der vielfältigen Herausforderungen des Distanzunterrichts erfahren die strukturellen Vorteile des Lernens vor Ort ebenso wie das räumliche Umfeld von Schulen jedenfalls plötzlich wieder eine deutlich gestiegene Wertschätzung.

Mit der am Mittwoch, 12. Mai 2021 beginnenden Ausstellung „Sehnsuchtsort Schule“ möchte das architekturforum oberösterreich (afo) Lehrende, Lernende und Planende zu einer Auseinandersetzung mit ihren Räumlichkeiten einladen.
Durch Bilder, Zeichnungen und Videos, die den Status quo heutiger Schulhäuser dokumentieren, wird die Ausstellung Fragen wie „Wo lernt und lehrt es sich am besten?“ und „Was müsste künftig besser werden?“ auf den Grund gehen. Neben ausgewählten Schulbauten werden auch die verantwortlichen Planer*innen und ihre architektonischen Konzepte vorgestellt. Während Architektur im Mittelpunkt der Präsentation steht, möchten die Kurator*innen zugleich auch konkrete Erfahrungen im schulischen Alltag zu ihr in Beziehung setzten.

Beteiligt haben sich sieben Schulen in Oberösterreich, darunter die Volksschule Wallern (Wolf Architektur, Grieskirchen), die Neue Mittelschule Feldkirchen (fasch&fuchs Architekten, Wien) und das Bundesrealgymnasium Traun (Gerhard F. Müller und Helmut Eisenmenger / pora Architekten, Traun). Die Ausstellung bildet den Anfang einer Reihe von Veranstaltungen unter dem Motto der österreichweiten Architekturtage 2021 „Leben Lernen Raum“, dem das afo die aktuelle Saison widmet.